Die GJF
Jahrestagungen
Jahrestagung 2010
Forschung & Lehre
Stellen, Praktika, Stipendien

GJF-Jahrestagung 2010


vom 18.–20. Juni 2010
an der Universität Heidelberg

PDF, 37 KB

Programm der GJF-Jahrestagung

Freitag, 18. Juni
Ort: Karl Jaspers Center, Voßstraße 2, Building 4400
Schwerpunkt: curricularen Fragen
15:00–16:00 Vorstellung des Clusters „Asia and Europe in a Global Context“ (Harald FUESS)
16:00–18:00 Diskussion über strukturierte Promotionsstudiengänge, Graduiertenkollegs und ähnliche Einrichtungen. Teilnehmen werden u.a. Vertreter folgender Universitäten:
– Bonn (Günther DISTELRATH, Promotionsstudiengang am IOA)
– Halle-Wittenberg (Tino SCHÖLZ, Internationales Graduiertenkolleg „Formenwandel
   der Bürgergesellschaft“)
– Heidelberg (Harald FUESS, Cluster Heidelberg)
19:00 gemeinsames Abendessen


Samstag, 19. Juni
Ort: Japanologie, Raum 136, Akademiestr. 4–8
Schwerpunkt: Literaturgeographie
Veranstaltet vom Arbeitskreis Vormoderne Japanische Literatur
10:15–11:00 Judit ÁROKAY (Heidelberg): Die Entstehung literarischer Orte: Das Beispiel Uji
11:15–12:00 Heidi BUCK-ALBULET (Tübingen): Orte der Predigt
12:15–13:00 Andreas REGELSBERGER (Trier): Von ortlosen Orten und Lieux de Mémoire: literaturgeographische Überlegungen zu den klassischen japanischen Theatergenres
14:30–15:15 Felix HERRMANN (Hamburg): Die Konstruktion „berühmter Orte“ (meisho). Ein Vergleich zwischen Ōsaka und Edo anhand ausgewählter meisho annaiki des 17. Jahrhunderts
15:30–16:15 Evelyn SCHULZ (München): Der Diskurs über die roji („Hintergasse“) in der Moderne und Gegenwart Japans: Literarische Repräsentationen kleinräumiger Stadtviertel als reale und symbolische Räume
16:30–17:15 Yuho HISAYAMA (Darmstadt): Die kōki in Tōkyō. Die Beschreibungen der städtischen Atmosphäre bei Natsume Sōseki
17:30–18:15 Martha-Christine MENZEL (Heidelberg): Hokkaidō als Ort der japanischen Literatur – Kritische Betrachtungen zum Konzept der „Hokkaidō bungaku“

18:45–20:00 Mitgliederversammlung der GJF
Ort: Japanologie, Akademiestr. 4–8


Sonntag, 20. Juni
Ort: Japanologie, Raum 136, Akademiestr. 4–8
Schwerpunkt: Vorstellung eines aktuellen Projekts
10:00–12:00 „Neue Entwicklungen in den japanischen auswärtigen Beziehungen“
Johannes PREISINGER (Bonn): Außenpolitik
Günther DISTELRATH (Bonn): Entwicklungszusammenarbeit
Kōji UEDA (Köln): Auswärtige Kulturpolitik
12:00–13:00 Gemeinsamer Blick zurück nach vorn: Aktuelle Entwicklungen im Fach und in den Instituten